Diese Seite drucken

Stadthalle

Dufkampstraße 42
48703 Stadtlohn
Telefon: 0 25 63 / 9 78 40
Hausmeister: Bernhard Höing

Die Stadthalle Stadtlohn wurde 1914 als Turn- und Schützenhalle erbaut. Wenige Tage nach dem ersten Schützenfest in der Halle brach der 1. Weltkrieg aus. Nachdem von 1915 bis 1917 Soldaten einquartiert wurden, diente sie von 1917 bis 1920 als Kornlager für die Stadt Stadtlohn. 1920 konnten dann wieder Feste und Feiern veranstaltet werden. Die Halle wurde im 2. Weltkrieg erneut für Truppenunterbringungen genutzt. Im Bombenhagel von 1945 wurde die Halle nur unwesentlich beschädigt und diente von 1947 bis 1951 der Pfarrgemeinde St. Otger als „Notkirche“, bis deren Pfarrkirche wieder aufgebaut war. Anschließend konnte sie wieder für den Sport, für größere Feste, Konzerte und Versammlungen genutzt werden.

1969 entschloss man sich zum Abbruch der alten Halle und begann mit dem Neubau der Stadthalle, durch den das kulturelle Leben in Stadtlohn neue Akzente erhalten sollte. Die neu aufgebaute Halle wurde im Jahr 1970 eingeweiht.

Im Jahr 1985 nahm man eine Renovierung der Stadthalle vor. Im Saal wurde ein Material verwendet, das akustische Vorteile in der Oberfläche bietet und einen architektonischen Rahmen bildet, der auch bei Theateraufführungen die nötige Atmosphäre aufkommen lässt. Im Foyer sind Ausstellungsvitrinen aufgestellt worden, die als Informationsstände genutzt werden können. Die Decke des Saales wurde durch ein Faltensystem aus textilem Material gestaltet. Sie wird gegliedert durch Licht- und Prismenbänder zur Aufnahme vielfältiger Funktionen. Funktionell wurden auch der Orchestergraben und die Bühne gestaltet.

Durch Farbgestaltung und Materialauswahl ist es den Architekten gelungen, eine gemütliche Atmosphäre in die Stadthalle zu bringen.

Anfahrt






Fragen:
Fachbereich Schule, Kultur und Sport
Dufkampstraße 12
48703 Stadtlohn
Tel. (02563) 87-410
Fax (02563) 87-9410