Diese Seite drucken

Integrationskonzept

Komm-In Mittel
Stadtlohn hat sich erfolgreich um KOMM-IN Fördermittel des Landes NRW zur Entwicklung eines Integrationsprojekts beworben. Ab September 2011 wird gemeinsam mit wichtigen AkteurInnen aus den Bereichen Politik, Bildung, Soziales, Sport, Kultur und Religion das Projekt „Ankommen in Stadtlohn“ durchgeführt. Ziel ist die Erstellung eines Integrationskonzepts für Stadtlohn.

Das Projekt umfasst hierbei folgende Bereiche:
• Durchführung einer Umfrage bei benannten AkteurInnen zur Ermittlung der Angebots- und Bedarfssituation
• Vertiefung der erfassten Daten durch Interviews mit ausgewählten ExpertInnen aus dem Integrationsbereich
• Durchführung einer Zukunftswerkstatt an der alle AkteurInnen und interessierten BürgerInnen mit und ohne Migrationshintergrund teilnehmen können
• An die Zukunftswerkstatt anschließende Arbeitsgruppen, die sich themenbezogen mit den Herausforderungen der Integration in Stadtlohn auseinandersetzen und hierfür passende Maßnahmen erarbeiten. Auch hier sind alle StadtlohnerInnen mit und ohne Migrationshintergrund eingeladen, teilzunehmen.

Die Ergebnisse der Umfrage, der Interviews, der Zukunftswerkstatt (am 17.11.2011) und der Arbeitsgruppen flossen in ein umfassendes Integrationskonzept ein. Das Integrationskonzept wurde am Donnerstag, 29.03.2012, in Sitzung des Ausschusses für Generationen, Integration und Soziales vorgestellt:


Die Ist-Analyse können Sie hier einsehen:


Folgende Arbeitsgruppen wurden gebildet:
AG 1 "Jugendarbeit und Ausbildung"
AG 2 "Interkultureller Austausch"
AG 3 "Ansprache MigrantInnen"

Die Ergebnisse der einzelnen AG's können Sie hier einsehen: