Diese Seite drucken

Allgemeine Hinweise

Um Ungeziefer, insbesondere Ratten aus Kanälen, zu vermeiden, gibt die Kläranlage folgende Hinweise:


Ratten vermehren sich schnell, wenn sie leicht zu Nahrung kommen. Deshalb sollte folgendes beachtet werden:
- Lebensmittel nie über die Toilette entsorgen!
- Organische Abfälle gehören in die Biotonne.
- Unbearbeitete biologische Abfälle (z. B. Pflanzen, rohe Gemüsereste) können auch über den Komposthaufen verwertet werden.
- Fütterungsstellen für Haustiere oder Vögel sauber halten. Tierfutter verschlossen aufbewahren.

Ein Komposthaufen zieht kein Ungeziefer an, wenn er aus feinem Maschendraht besteht, durch das Tiere nicht durchkommen, keine Fleischabfälle entsorgt werden und Küchenabfälle abgedeckt werden, z.B. mit Rasenschnitt.


Giftköder
Das Auslegen von Giftködern darf nur von fachlich geschultem Personal durchgeführt werden. Das verwendete Gift ist auch für Menschen, insbesondere kleine Kinder, und Haustiere (Hunde, Katzen) gefährlich. Es kommt ein Gerinnungshemmer zum Einsatz, der zeitverzögert wirkt. Ratten, die den Köder gefressen haben, verhalten sich ungewöhnlich. Kurze Zeit nach einer Köderauslage sind sichtbare Ratten daher ein Zeichen, dass die Bekämpfungsaktion erfolgreich ist.

Im Falle einer Vergiftung: Suchen Sie auf jeden Fall schnellstmöglich einen Arzt auf! Gegenmittel ist in der Regel Vitamin K.

Private Verbraucher/innen können Rattengift im Handel und im Bürgerbüro der Stadt Stadtlohn kaufen.

Bei Rattenbefall sollten sofort Maßnahmen ergriffen werden. (Bild: Wikimedia Commons) Bild: Wikimedia Commons