Diese Seite drucken
 

Asylbewerber und Flüchtlinge


Ihr/e Ansprechpartner/in: Telefon: E-Mail:
Wilmer, Ludger 02563 87-500 E-Mail an diese Mitarbeiterin / diesen Mitarbeiter verfassen. Details

Ihr/e Ansprechpartner/in: Telefon: E-Mail:
Bockhoff, Carina 02563 87516 E-Mail an diese Mitarbeiterin / diesen Mitarbeiter verfassen. Details
Tegelkamp, Sebastian 02563 87517 E-Mail an diese Mitarbeiterin / diesen Mitarbeiter verfassen. Details

Ihr/e Ansprechpartner/in: Telefon: E-Mail:
Holtkamp, Dieter 02563 87-531 E-Mail an diese Mitarbeiterin / diesen Mitarbeiter verfassen. Details

Ihr/e Ansprechpartner/in: Telefon: E-Mail:
Landsheer, Renate 02563 87-512 E-Mail an diese Mitarbeiterin / diesen Mitarbeiter verfassen. Details
van Almsick, Klaus 02563 87-513 E-Mail an diese Mitarbeiterin / diesen Mitarbeiter verfassen. Details

Weitere Ansprechpartner/-innen im Büro Sozialarbeit.

Die Verpflichtung zur Aufnahme von Asylbewerbern/Flüchtlingen ergibt sich aus dem Flüchtlingsaufnahmegesetz (FlüAG NW) und für Aussiedler/Zuwanderer aus dem Landesaufnahmegesetz (LauFG NW). Danach ist jede Stadt verpflichtet, innerhalb einer bestimmten Quote Personen aufzunehmen und mit notwendigem Wohnraum zu versorgen.

Die Leistungen für diese Personenkreise umfassen die wirtschaftlichen Hilfen in und außerhalb von Übergangseinrichtungen und Unterkünften sowie die soziale Betreuung.

Bei den wirtschaftlichen Hilfen bedeutet dies die Sicherstellung des regelmäßig notwendigen Lebensbedarfs (sogenannte Grundleistungen) einschließlich der Hilfen in besonderen Lebenslagen (z. B. Krankenhilfe) durch finanzielle Mittel, Sachleistungen und persönliche Hilfen. Grundlage sind für Asylbewerber/Flüchtlinge das Asylbewerberleistungsgesetz und für Aussiedler/Zuwanderer entweder das Zweite oder Zwölfte Sozialgesetzbuch.

Darüber hinaus erfolgt eine Betreuung in und außerhalb der Unterkünfte bzw. Übergangseinrichtungen. Dazu gehören neben den Hilfeleistungen zur Bewältigung der neuen Lebenssituation, Beratung von Alleinstehenden sowie Unterstützung bei Problemsituationen im zwischenmenschlichen Bereich.

Zum Thema Integration und Migration finden Sie auf den folgenden Internetseiten der Landesregierung NRW und der Landesstelle Unna-Massen umfangreiche Informationen.

Weitere Informationen "Ankommen in Stadtlohn"




Rechtsgrundlage
Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII)
Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG)
Flüchtlingsaufnahmegesetz NW (FlüAG)
Landesaufnahmegesetz NW (LaufG)